Wel­che Kran­ken­ver­si­che­rung ist für Sie die rich­ti­ge? Soll­ten Sie sich gesetz­lich oder pri­vat ver­si­chern? Wir bera­ten Sie zu die­sem The­ma. In Frei­burg betrei­ben wir das Mak­ler­bü­ro am Sie­ges­denk­mal.

Unab­hän­gi­ge Bera­tung zum The­ma Kran­ken­ver­si­che­rung

Grund­sätz­lich gilt: Ange­stell­te sind auto­ma­tisch gesetz­lich ver­si­chert, wenn ihr Ein­kom­men unter der Ver­si­che­rungs­pflicht­gren­ze (2018: 59.400 € jähr­lich) liegt. Wenn Sie die­ses Ein­kom­men ein­ma­lig über­schrei­ten, kön­nen Sie in eine pri­va­te Kas­se wech­seln. Selbst­stän­di­ge haben von vorn­her­ein die Wahl, Beam­te ver­si­chern sich pri­vat und erhal­ten vom Dienst­herrn eine Bei­hil­fe. Pri­vat­ver­si­cher­te gel­ten in Deutsch­land als pri­vi­le­giert, doch auch gesetz­li­che Kas­sen haben ihre Vor­zü­ge. So muss ein Pri­vat­ver­si­cher­ter sei­ne Rech­nun­gen zunächst selbst bezah­len. Sei­ne pri­va­te Kran­ken­kas­se erstat­tet ihm spä­ter die Kos­ten. Es gibt einen Bonus, wenn der Ver­si­che­rungs­neh­mer ein Jahr lang kei­ne Kos­ten abge­rech­net hat, auch kann er eine Selbst­be­tei­li­gung und damit einen deut­lich nied­ri­ge­ren Bei­trag wäh­len. Das kann sich rech­nen, doch die­ser ver­meint­li­che Vor­teil hängt auch von Ihren per­sön­li­chen gesund­heit­li­chen Vor­aus­set­zun­gen ab. Wie die Tarif­ge­stal­tung der Pri­va­ten im Detail aus­sieht, erklä­ren wir Ihnen gern im Rah­men der Kran­ken­ver­si­che­rungs­be­ra­tung Frei­burg. Das kann bei Ihnen daheim oder in unse­rem Mak­ler­bü­ro am Sie­ges­denk­mal in Frei­burg statt­fin­den.

Höhe der Bei­trä­ge

Ver­si­cher­te der gesetz­li­chen Kas­sen zah­len 14,6 % bzw. 14,0 % (ermä­ßigt ohne Anspruch auf Kran­ken­geld), wobei der Arbeit­ge­ber 50 % des Bei­trags über­nimmt. Das ist der Stand von April 2018, er kann sich durch gesetz­li­che Anpas­sun­gen wie­der ändern. Gesetz­li­che Kran­ken­kas­sen kön­nen zudem einen Zusatz­bei­trag ver­lan­gen, der für Per­so­nen mit einem nied­ri­gen Ein­kom­men durch einen Sozi­al­aus­gleich gemil­dert wird. Der Zusatz­bei­trag ist prin­zi­pi­ell nicht gede­ckelt, aller­dings hält er sich bis­lang in Gren­zen. Die Bei­trä­ge der pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rer wer­den grund­sätz­lich anders kal­ku­liert, was zu Vor­tei­len für die Ärz­te führt. Die­se kön­nen Leis­tun­gen für einen Pri­vat­pa­ti­en­ten oft deut­lich höher abrech­nen. Der Pri­vat­ver­si­che­rer kann höhe­re Kos­ten über­neh­men, weil er struk­tu­rell anders wirt­schaf­tet. Er legt Ver­si­che­rungs­gel­der am Kapi­tal­markt an und nimmt auch nicht jeden Antrag­stel­ler auf. Die Bei­trä­ge kal­ku­liert er indi­vi­du­ell nach Gesund­heits­zu­stand, Lebens­al­ter und den gewünsch­ten Tarif­leis­tun­gen. Sie kön­nen als Ver­si­che­rungs­neh­mer über Ihre Bei­trags­hö­he rela­tiv frei ent­schei­den. Wenn Sie eine hohe Selbst­be­tei­li­gung wäh­len, kann der Bei­trag sehr nied­rig blei­ben. Doch auch ohne Selbst­be­tei­li­gung pro­fi­tie­ren Sie von der immer höhe­ren Erstat­tung Ihrer Bei­trä­ge (bis zu 50 %), wenn Sie nie eine Rech­nung ein­rei­chen. Wie sich das im Ein­zel­nen rech­nen kann, kal­ku­lie­ren wir gern mit Ihnen im Rah­men unse­rer Kran­ken­ver­si­che­rungs­be­ra­tung Frei­burg.

Wel­che Kas­se, wel­cher Tarif?

Wel­che der vie­len Mög­lich­kei­ten für Sie infra­ge kom­men und wel­chen Tarif Sie wäh­len soll­ten, hängt von Ihrer fami­liä­ren und beruf­li­chen Situa­ti­on, Ihrem Ein­kom­men und Ihrem Gesund­heits­zu­stand bezie­hungs­wei­se dem von mit­ver­si­cher­ten Fami­li­en­mit­glie­dern (nur über die gesetz­li­che Ver­si­che­rung) ab. Unse­re unab­hän­gi­ge Bera­tung zum The­ma Kran­ken­ver­si­che­rung in Frei­burg dient dazu, die­se Rah­men­be­din­gun­gen zu ermit­teln. Dar­über hin­aus geht es um die Wahl des Anbie­ters, denn die Leis­tun­gen ein­zel­ner Kas­sen und die Tari­fe der Pri­va­ten unter­schei­den sich. Nicht zuletzt ist für gesetz­lich Ver­si­cher­te eine pri­va­te Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung eine sehr inter­es­san­te Opti­on. Sie ver­schafft Ihnen in von Ihnen gewähl­ten Berei­chen die Leis­tun­gen, die sonst nur Pri­vat­ver­si­cher­ten zugu­te­kom­men. Ver­ein­ba­ren Sie gern mit uns eine unver­bind­li­che Bera­tung!