Die Bei­trä­ge einer Kfz-Ver­si­che­rung las­sen sich nicht pau­schal berech­nen. Sehr vie­le Fak­to­ren spie­len hier eine Rol­le. Zum Einen kommt es auf die indi­vi­du­el­le Scha­den­frei­heits­klas­se des Kun­den an. Wer lan­ge unfall­frei gefah­ren ist, wird bes­ser bzw. güns­ti­ger ein­ge­stuft, als ein Fahr­an­fän­ger. Des Wei­te­ren sind jun­ge Fah­rer gene­rell teu­rer als älte­re Fah­rer. Zudem ist eine rei­ne Haft­pflicht­ver­si­che­rung güns­ti­ger, als eine umfang­rei­che Absi­che­rung mit Haft­pflicht-, Teil­kas­ko- und Voll­kas­ko­ver­si­che­rung. Auch die Fahr­leis­tung spielt eine gro­ße Rol­le und beein­flusst den Bei­trag enorm.