Der gesetz­li­che Schutz erstreckt sich nicht auf den kom­plet­ten Tag, son­dern nur auf die Arbeits­zeit und den Hin- und Rück­weg zur bzw. von der. In der Frei­zeit besteht kein Ver­si­che­rungs­schutz über die gesetz­li­che Unfall Ver­si­che­rung. Ein pri­va­ter Ver­si­che­rungs­ver­trag deckt immer die kom­plet­ten 24 Stun­den eines Tages ab.